Die unabhängige IT-Sicherheits-Plattform - Der Marktplatz IT-Sicherheit

powered by

Ganzheitlicher Ansatz für OT Security in der Energiewirtschaft

Laut Sektorendefinition des BSI ist die Energieversorgung „ein zentraler Bereich Kritischer Infrastrukturen, der sich im Fall von Ausfällen oder Störungen extrem und unmittelbar auch auf die anderen Sektoren und somit auf Staat, Wirtschaft und Gesellschaft auswirkt.“ Gleichzeitig entwickelt sich der Energiesektor wie jeder andere Wirtschaftszweig weiter und setzt zunehmend auf Vernetzung und Digitalisierung – nicht nur infrastrukturell, sondern auch im Kontakt mit den Endabnehmern. Je tiefer die Vernetzung der verschiedenen Untersysteme jedoch reicht, desto verwundbarer wird auch das Gesamtsystem.

Cyber-Attacken, die Pipelines, Kraftwerke und andere Strukturen des Energiesektors gezielt ins Visier nehmen, nehmen an Häufigkeit und Präzision zu. Soweit „The Bad News“.

Der Energiesektor kann sicher werden

Die guten Neuigkeiten: Wer seine Sicherheitsstrategie an die veränderten Rahmenbedingungen anpassen kann, kann das Risiko eines Ausfalls, gezielte Sabotage oder den Abfluss vertraulicher Daten minimieren. Der notwendige Aufwand und die Komplexität, unter diesen Voraussetzungen noch erfolgreich zu attackieren, lassen die meisten Attacken dann schon in der Anfangsphase „auffliegen“ und/oder scheitern. Wir möchten Ihnen auf den nächsten Seiten einen Überblick verschaffen, welche Rahmenbedingungen für Sicherheit im Energiesektor gelten und wie Ihre Möglichkeiten aussehen, den zunehmenden Bedrohungen effektiv zu begegnen, denn: Die Evolution des Energiesektors hat in den letzten Jahrzehnten an Geschwindigkeit zugenommen und durch die immer stärkere Digitalisierung, Vernetzung, steigende Anzahl der Fernzugriffe und Cloud-Nutzung sind auch die Cyber-Sicherheitsrisiken gewachsen.

Unsere Gesellschaft ist heute mehr denn je abhängig von Elektrizität, verlangt immer mehr nach zusätzlichen, digitalen Dienstleistungen und der Klimawandel erfordert den Wechsel hin zu erneuerbaren Energiequellen, die mitunter dezentral ins Netz gespeist werden. Der Ersatz von Verbrennern durch E-Autos schreitet voran.

Die Folge: Das Stromnetz wird zu Microgrids mit hohem Vernetzungsgrad und komplexer Echtzeit-Steuerung umstrukturiert, Cloud- Dienste werden eingesetzt und das Internet-of-Things-(IoT) ist zu einem Wirtschaftsfaktor geworden, der auch IT und OT immer stärker zusammenwachsen lässt.

So hat parallel zum Rest der Gesellschaft auch die Digitalisierung der Energiewirtschaft Fahrt aufgenommen und setzt vermehrt auf „intelligente“ Geräte, um die Lieferung elektrischer Energie zu optimieren. Wer in den letzten Monaten die Presse verfolgt hat, hat eine neue Aggressivität und Häufigkeit von Cyberattacken auf Versorgungsunternehmen wahrnehmen können. Kritische Infrastruktur steht immer häufiger im Fokus teils vermutlich staatlich unterstützter Hackergruppen.

In einem Whitepaper zeigt die Telekom Security einen ganzheitlichen Ansatz für OT Security. Chancen im Energiesektor.

Whitepaper herunterladen

Marktplatz IT-Sicherheit

Das Whitepaper ist bereit zum herunterladen!